RZP Rehazentrum Potsdam feiert 10 jähriges Jubiläum


10-jahre-rzp2 10-jahre-rzp1 10-jahre-rzp3

Potsdam am 10. Juni 2017: Zahlreiche Glückwünsche, lobende Worte und Danksagungen erhielten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anlässlich der 10-Jahres  Jubiläumsfeier des RZP Rehazentrum Potsdam. Das  an der Gutenbergstraße verkehrsgünstig gelegene Reha- und Präventionszentrum öffnete dazu am Wochenende bei strahlendem Sonnenschein seine Pforten. Viele Gäste - darunter Stephan Goericke (Deutsche Parkinson Hilfe e.V.), Prof. Dr. med. Georg Ebersbach (Chefarzt Parkinsonklinik Beelitz-Heilstätten) sowie Mitarbeiter und Patienten mit ihren Familien – folgten der Einladung und bekamen jede Menge geboten.

Neben medizinischen Fachvorträgen erhielt das interessierte Publikum bei einer Führung durch das Haus umfassende Einblicke in das patientenorientierten Angebotsspektrum des Reha- und Präventionszentrums. „Ich bin sehr stolz auf meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Denn was diese in nunmehr zehnjähriger Etablierung des RZP durch Liebe zum Patienten, fachliche Expertise, interdisziplinäre Zusammenarbeit und ein hohes Maß an Ideenreichtum in diesem Hause auf die Beine gestellt haben, ist wirklich außergewöhnlich.“, so Geschäftsführer Wilhelm Kube.

Diese Motivation spiegelte auch das Gesamtbild der Veranstaltung wieder, wobei an jede Generation unter den Gästen gedacht war. So sorgte der Potsdamer Hip-Hop Danceclub „Cross Level“  und ein atemberaubender Solo-Gesang der 14-jährigen Künstlerin Patricia Auma für Gänsehaut-Feeling. Die Firma Juzo veranstaltete eine Modenschau für Kompressionsstrümpfe. Im Außenbereich präsentierten sich  unter anderem die Deutsche Parkinson Vereinigung, das Sanitätshaus Kniesche und die RZP Muttergesellschaft  RECURA Kliniken mit einem Informationsstand. Während der Lokal-Radiosender BHeins für die musikalische Untermalung sorgte, tummelten sich die Kids auf der Hüpfburg oder ließen sich von den netten Kolleginnen der „Roten Nasen“ das Gesicht am Kinderschminktisch bemalen. Die  10jährige Jubiläumsfeier war eine rundum gelungene Veranstaltung.

Stephan Goericke – Vorstand Deutsche Parkinson Hilfe e. V.  und ebenfalls Potsdamer Unternehmer: „Nicht nur die ambulante Rehabilitation in der Neurologie und Orthopädie, sondern gerade auch die hervorragende konzeptionelle Ausgestaltung von Präventionsprogrammen machen das RZP Rehazentrum Potsdam einzigartig als wertvollen und nicht mehr wegzudenkenden Gesundheitsstandort hier in Potsdam. In einer Zeit, in der Stress, psychosomatische Belastungsstörungen, Depressionen oder sogar Bornout-Syndrome rasant zunehmen, ist es für Arbeitgeber und Arbeitnehmer wichtig, einen Spezialisten wie das RZP für präventive Maßnahmen an seiner Seite zu haben. Das modulare RZP Konzept zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement für Potsdamer Unternehmen ist dafür ein exzellentes Beispiel.“

 

Zum RZP Rehazentrum Potsdam:

Mitten in bester und verkehrsgünstiger Lage Potsdams, an der Klinikeinfahrt Gutenbergstraße (Kindernotaufnahme des Ernst-von-Bergmann-Klinikums) befindet sich die ambulante Einrichtung RZP Rehazentrum Potsdam (kurz: RZP). In der zur RECURA Gruppe gehörenden Einrichtung  können Patienten und gesundheitsbewusste Menschen ein umfassendes Angebot an ambulanter neurologischer und orthopädischer/unfallchirurgischer Rehabilitation, interdisziplinärer Heilmitteltherapien und Prävention nutzen.

Auch nach Abschluss einer Rehamaßnahme nutzen viele Potsdamer Patienten das wohnortnahe RZP, um dort eine Intensivierte Rehabilitationsnachsorge (IRENA) der Deutschen Rentenversicherung zu absolvieren.

Patienten mit Parkinson-Erkrankung können die bereits an der Neurologischen Fachklinik für Bewegungsstörungen/Parkinson Beelitz-Heilstätten erfolgreich angewandte neue Bewegungstherapie nach der BIG-Methode auch durch hierfür geschulte Therapeuten im RZP fortführen.

Ebenso können Patienten mit einer Heilmittelverordnung das umfangreiche Therapie- und hochqualifizierte Therapeutenangebot aus den Bereichen Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie und Ernährungsberatung  nutzen.

Für die immer wichtigere  Gesundheitsvor- und Nachsorge ist das RZP kompetenter Ansprechpartner für alle gesundheitsbewussten Menschen aus der Region, die einer gesunden Lebensweise und einem achtsamen Umgang mit ihrer Gesundheit besonderes Augenmerk schenken wollen. Gesundheitsfördernde Angebote des RZP, wie Fitness/ Gerätetraining, Stressbewältigung Rückschule etc. werden übrigens auch von vielen Krankenkassen bezuschusst.

Das RZP ist aber auch Vertragspartner der Deutschen Rentenversicherung im Bereich Präventionsleistungen. Das Angebot richtet sich gezielt an Beschäftigte, bei denen aus gesundheitlichen Gründen ein Bedarf für frühzeitig einsetzende Leistungen zur Sicherung der Beschäftigung besteht.